Höchste R4E-Auszeichnung im EFQM

Die Univ. -Augenklinik erreicht R4E 5* und erhält im Finale zum Staatspreis 2018 den Jurypreis für partizipatives Führen verliehen

 

Am 7.6.2018 fand in Wien die Verleihung des Staatspreises für Unternehmensqualität 2018 statt, für welche sich die Augenklinik durch ein erfolgreiches Assessment im April als Finalist qualifiziert hatte. Im Rahmen dieser Konferenz wurde der Univ.-Augenklinik von der Quality Austria der „Recognized for Excellence 5*“, die höchste „R4E – Auszeichnung“ im EFQM verliehen.

 Im Anschluss fand die Verleihung des Staatspreises durch Fr. Dr. Margarethe Schramböck - Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort – statt.

Im Rahmen der Staatspreisverleihung  werden Kategoriensieger sowie Jurypreissieger für herausragende Leistungen zu speziellen Themen geehrt.


Der Universitäts-Augenklinik wurde der Jurypreis für durchgängig partizipatives Führen verliehen.


Die Jury Begründung lautet wie folgt:

„Die Universitäts-Augenklinik lebt durchgängig wahrnehmbare partizipative Führung. Dieses Führungsverhalten ist umso beeindruckender, wenn man sich vor Augen führt, dass die Klinik mit zwei unterschiedlichen Organisationstrukturen konfrontiert ist.

Auf die partizipative Führung sind viele positive Entwicklungen und Erfolge zurückzuführen. Allen voran sollen die gut ausgeprägte Innovations- und Veränderungskultur genannt werden sowie die hierarchie- und berufsgruppenübergreifende Interdisziplinarität. Außerdem ist es der Universitäts-Augenklinik gelungen, sowohl KAGES intern als auch österreichweit, eine Vorreiterrolle bei bestimmten Themen einzunehmen, wie zum Beispiel bei der proaktiven Auseinandersetzung mit der Öffentlichkeitsarbeit.

Die gelebten Werte fördern letztendlich das, worauf es bei einer Klinik ankommt: die Menschen, nämlich Patienten und Mitarbeiter, werden in den Mittelpunkt gestellt.“

 

Das Team der Universitäts-Augenklinik ist stolz auf diese Anerkennung!​


Mitarbeiter_Staatspreis_01_02.jpg

Letzte Aktualisierung: 12.06.2018