Famulatur

Vor dem Beginn der ersten Pflichtfamulatur müssen Studierende eine Famulaturlizenz erwerben. Diese besteht aus einer theoretischen Einführung und aus 4 praktischen Lehrveranstaltungsteilen. Abgeschlossen wird die Famulaturlizenz durch einen Abschlusstest, der Fragen zu allen praktischen LV-Teilen enthält. Die Famulaturlizenz wurde mit 3 Übungseinheiten theoretischer Einführung sowie 15 Übungseinheiten im Gesamtumfang eines ECTS-Credits bewertet. Diese Regelung gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2011/12 mit dem Diplomstudium Humanmedizin begonnen haben.

Der Ablauf unserer Famulaturen wird mittels einer Famulaturmappe strukturiert, welche jede/r Studierende am Beginn der Famulatur erhält. Diese Mappe enthält administrative, fachliche und praktische Informationen. Anwesenheiten und durchgeführte Tätigkeiten werden in einem Logbuch (in der Famulaturmappe enthalten) dokumentiert. Die Überprüfung des Erlernten und der Fertigkeiten werden gemeinsam mit dem/der zugeteilten Betreuer/in in Einzelgesprächen durchgeführt. Die unten angeführten Kenntnisse/Fertigkeiten müssen erlernt werden:

•      Erhebung der Anamnese

•      Beschreibung der Pupille, der Pupillenreaktion und der Konvergenzprüfung

•      einzelne weitere augenärztliche Tätigkeiten (OSCE-Fertigkeiten).

 

Die Famulatur kann als 2- oder 4-wöchige Lehrveranstaltung absolviert werden.

​​ ​​

Famulaturtermine WS 2017/18 und Anmeldeformalitäten

Famulaturtermine SS 2018 und Anmeldeformalitäten​


Für fachliche Fragen oder Auskünfte bezüglich des Ablaufes steht Ihnen Herr FA Dr. Christoph Mayer unter (christoph.mayer@medunigraz.at) zur Verfügung.​

Famulaturmappe: Download​

​​​​​​​​​​​​​
Letzte Aktualisierung: 25.09.2017