Geschichte

Seit 1954 gibt es an der Univ. Augenklinik Graz eine Sehschule (heute Schielambulanz). Sie war die 1. Sehschule in Österreich unter dem damaligen Vorstand Prof. Böck, der Leitung von Dr. Pfandl und der Orthoptistin Fr. Tschamer.

In den 80er Jahren machte Frau Prof.in Dr.in A. Langmann Schielen zu ihrem Spezialgebiet und baute die heutige Ambulanz für Schielen, Kinderophthalmologie und Rehabilitation Sehbehinderter gemeinsam mit Frau OÄ. Dr.in S. Lindner auf. Seit 2004 verstärkt OÄ Dr.in M. Brandner das Team, dem auch vier Orthoptistinnen angehören.
1990 bis 92 wurde die Schielambulanz neu gestaltet. Sie wurde von 35 m² auf 300 m² vergrößert.

 

Letzte Aktualisierung: 30.03.2015