Allgemeine Informationen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Wir dürfen Sie darauf aufmerksam machen, dass die Ambulanz der Universitäts-Augenklinik Graz als Terminambulanz geführt wird. Das bedeutet:

Ihre erste Anlaufstelle bei Augenproblemen sind die Ordinationen der AugenfachärztInnen (KassenärztInnen und WahlärztInnen).
Diese betreuen Sie fachkompetent, sind in Ihrer Nähe und haben die gesetzliche Pflicht, PatientInnen mit akuten Augenproblemen innerhalb kurzer Zeit Einschubtermine zu geben.

Wenn Sie ohne Termin an unsere Klinik kommen und Ihr Augenproblem keinen Notfall darstellt, werden Sie bei uns nicht untersucht, sondern an Ihre AugenfachärztIn verwiesen.
Notfälle sind z.B. Fremdkörper, Verätzungen, akute Verletzungen, plötzlicher Sehverlust. In diesen Fällen werden Sie bei uns selbstverständlich jederzeit angenommen und untersucht.

Brillen- und Kontaktlinsenbestimmungen werden an unserer Klinik nicht durchgeführt.
Basisuntersuchungen wie Netzhaut- oder Augendruckkontrollen, Kontrollen nach Kataraktoperation oder Avastininjektion werden nur in speziellen Fällen und nur nach Terminvereinbarung durchgeführt.
Eine Terminvergabe an unserer Ambulanz ist ausschließlich nach Faxanmeldung durch den niedergelassenen Augenfacharzt/ärztin möglich.
Zuweisungen von AllgemeinmedizinerInnen werden nicht angenommen.


AUGENÄRZTINNENLISTE​​​​​

 
Für Notfälle ist die Ambulanz der Augenklinik außerhalb der Ambulanzzeiten telefonisch über die Vermittlung des LKH-Graz erreichbar: Tel.: 0316/ 385-0​​​​​​​​
Letzte Aktualisierung: 04.08.2017